Start

Proben der quasi-kontinuierlichen Gärtests werden quantitativen und qualitativen Analysen der mikrobiellen Gemeinschaften unterzogen. Die 16S rRNA Gene der Bakterien bzw. das mcrA Gen der Methanogenen dienen als Target. Mit T-RFLP Fingerprinting-Techniken auf DNA- und RNA-Basis werden Dynamik und Aktivität analysiert. Klonierung und Sequenzierung dienen der Zuordnung von Sequenz-daten zu abundanten T-RFs. Mittels qPCR soll die Menge an mcrA mRNA ermittelt werden. Die Datensätze werden zusammen mit den physikochemischen Betriebs-parametern (DBFZ) und den Ergebnissen der Spurenelementanalysen (GZG) multivariaten, statistischen Analyseverfahren unterzogen. Dadurch sollen direkte Zusammenhänge und Abhängigkeiten zwischen mikrobiellen Gemeinschaften und den entsprechenden Reaktorbedingungen aufgezeigt werden.


Dr. Heike Sträuber
Scientist

Department of Environmental Microbiology
Helmholtz Centre for Environmental Research - UFZ
in cooperation with Deutsches Biomasseforschungszentrum (DBFZ)
Permoserstr. 15
04318 Leipzig, Germany

Telefon: +49 341 2434 563

heike.straeuberATufz.de