Georg-August-Universität Göttingen

Projektgruppe Bioenergie

GZG

Goldschmidtstr. 1

37077 Göttingen

Tel. 0551 / 39 125 84

seigner(at)gwdg.de

Swantje Eigner-Thiel

 

Arbeitsschwerpunkte:

- Umweltpsychologie: Bioenergiedörfer, Motivation zur Teilnahme an kollektiven Umweltschutzprojekten, Auswirkungen von ehrenamtlichem Engagement für Umweltschutzprojekte auf psychologische Variablen

 - Nachhaltige Biomassenutzung

 - Bildung für Nachhaltige Entwicklung

 - Arbeits- und Organisationspsychologie

 

Aufgaben im Projekt „Biomasse im Spannungsfeld“:

Mitarbeit in Teilprojekt 1: „Entwicklung und Erprobung von Bewertungskriterien und -verfahren“.

Tätigkeiten:

- Koordination der Sammlung ökologischer, ökonomischer und sozialer Kriterien

- Zusammenstellung verschiedener Biomassenutzungskonzepte, die später anhand von Nutzwerten in Bezug auf ihre Nachhaltigkeit verglichen werden sollen

- Wahrnehmungspsychologische Optimierung der Ergebnisgestaltung

- Untersuchung von Gruppenentscheidungen bezüglich der Gewichtung der unterschiedlichen Kriterien

Beruflicher Werdegang

2000–2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Das Bioenergiedorf Jühnde“, Begleitung des Dorfes in der Anfangsphase des Umstellungsprozesses, Untersuchung von Motivation, Wir-Gefühl, Umweltverhalten, Ortsidentität, Wohlbefinden, kollektiver Selbstwirksamkeitsüberzeugung und ethischer Überzeugung. Analyse von Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren kollektiver Umweltschutzprojekte.
2000-2002 Mitarbeit am Lehrstuhl Prof. Susanne Bögeholz, Projekt, „Bildung für ein nachhaltige Entwicklung“, Gutachtenerstellung für das Schleswig-Holsteinische Bildungsministerium, Durchführung und Auswertung von Interviews in schleswig-holsteinischen Umweltbildungsstätten
2000 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Wissenschaftlichen Beirat Globale Umweltveränderungen, Mitarbeit am Gutachten „Neue Strukturen globaler Umweltpolitik“
1998-2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fernuniversität Hagen, Lehrstuhl Ökologische Psychologie, Prof. L. Kruse-Graumann, Betreuung der Lehre zum Thema "Umweltbewusstsein, Umweltverhalten", "Umweltbildung", "Ökologische Stadtplanung"; "Mobilität", Mitwirkung an Präsenzseminaren
1998 Diplom in Psychologie

Publikationen

Ruppert, H., Schmuck, P., Eigner-Thiel, S., Girschner, W., Karpenstein-Machan, M., Ruwisch, V., Sauer, B. & Roland, F. (2008). Das Bioenergiedorf – Voraussetzungen und Folgen einer eigenständigen Wärme- und Stromversorgung durch Biomasse für Landwirtschaft, Ökologie und Lebenskultur im ländlichen Raum. Endbericht der Phase III des gleichnamigen Forschungsprojekts des Interdisziplinären Zentrums der Georg-August-Universität Göttingen. Göttingen: IZNE.
Schmuck, P., Eigner-Thiel, S., Karpenstein-Machan, M., Ruwisch, V., Sauer, B., Girschner, W., Roland, V., Ruppert, H. & Scheffer, K. (2006). Das Bioenergiedorf Jühnde [The bioenergy village Jühnde]. In G. Altner, H. Leitschuh-Fecht, G. Michelsen, U. Simonis & E.U. von Weizsäcker (Hrsg.), Jahrbuch Ökologie 2007 (S. 104-112). München: C.H. Beck Verlag.
Eigner-Thiel, S. (2005). Kollektives Engagement für die Nutzung erneuerbarer Energieträger - Motive, Mobilisierung und Auswirkungen am Beispiel des Aktionsforschungsprojekts „Das Bioenergiedorf“, Studien zur Umweltpsychologie, Band 1. Kovac: Hamburg.
Eigner-Thiel, S. & Bögeholz, S. (2004). Bildung für Nachhaltige Entwicklung aus Sicht von MultiplikatorInnen außerschulischer Bildungsträger. Umweltpsychologie, 8 (2), 80-100.
Eigner-Thiel, S. Schmuck, P. & Lackschewitz, H. (2004). Kommunales Engagement für die energetische Nutzung von Biomasse: Auswirkungen auf Umweltverhalten, soziale Unterstützung, Selbstwirksamkeitserwartungund seelische Gesundheit. Umweltpsychologie, 8 (1), 146-167.
Schmuck, P. & Eigner-Thiel&nbsp, S. (2004). Potenziale der Psychologie zur Förderung der nachhaltigen Entwicklung. In G. Jüttemann (Hrsg.), Psychologie als Humanwissenschaft (S. 330-344). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
Eigner-Thiel, S. & Bögeholz, S. (2004). Bildung für Nachhaltige Entwicklung aus Sicht von MultiplikatorInnen außerschulischer Bildungsträger. Umweltpsychologie, 8 (2), 80-100.
Schmuck, P., Eigner-Thiel, S. & Lackschewitz, H. (2003). Das "Bioenergiedorf"-Projekt: Interdisziplinäre und transdisziplinäre Erfahrungen von UmweltpsychologInnen beim Initiieren eines Projekts zur Nutzung erneuerbarer Energien im ländlichen Raum. Umweltpsychologie, 7 (2), 134-147.
Eigner-Thiel, S. (2003). Erfolgsfaktoren und Hemmnisse bei der Mobilisierung von energieökologischen Modellorten und Untersuchung psychologischer Variablen im Bioenergiedorf Jühnde. In H. Ruppert, C. Ahl, W. Girschner, W. Krumbein, R. Marggraf, K. Scheffer & P. Schmuck (Hrsg.), Das Bioenergiedorf - Voraussetzungen und Folgen einer eigenständigen Wärme- und Stromversorgung durch Biomasse für Landwirtschaft, Ökologie und Lebenskultur im ländlichen Raum, Endbericht der Phase I des gleichnamigen Forschungsprojekts des Interdisziplinären Zentrums der Georg-August-Universität Göttingen, S. 144-206. Göttingen: IZNE.
Eigner, S. & Schmuck, P. (2002).Motivating Collective Action. Converting to sustainable Energy Sources in a German Community. In P. Schmuck & W. Schultz (Eds.), Psychology of Sustainable Development. Norwell, MA: Kluwer Academic Publishers.
Bögeholz, S., Schmidt, V., Barkmann, J. & Eigner, S.(2002a). Gutachten für ein Konzept "Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Schleswig-Holstein", Endbericht. Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Natur und Forsten des Landes Schleswig-Holstein. 14.02.2002
Bögeholz, S., Varchmin, B., Barkmann, J. & Eigner, S. (2002b). Außerschulische Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Schleswig-Holstein und ihre Bedeutung für die Landes-Nachhaltigkeitsstrategie. In G. de Haan & K. D. Giesel (Hrsg.), Außerschulische Umweltbildung - Lage, Trends, Perspektiven. Dokumentation einer Tagung der DBU, Teil II. Paper 02-170 der Forschungsgruppe Umweltbildung an der Freien Universität Berlin.
Eigner, S. (2002). Nachhaltige Regionalentwicklung in Südniedersachsen: Das Bioenergiedorf - psychologische Erfolgsfaktoren und Hemmnisse. Tagungsveröffentlichung Umweltmesse Sauerland in Olsberg, 13.09.2002.
Eigner, S. (2002). Es bleibt spannend in Jühnde... Dransfelder Informationen, Monatsschrift für die Samtgemeinde Dransfeld mit amtlichem Teil, Heft Juni 2002.
Degenhardt, L. & Eigner, S. (2002). "Das Bioenergiedorf" - Vorstellung eines Modellprojekts aus sozialwissenschaftlicher Perspektive. Tagungsband EuroSolar-Tagung, Bonn, 17.-19. Januar 2002.
Eigner, S. (2001). The Relationship between well-being and "protecting the environment" as a dominant life goal. In P. Schmuck & K. Sheldon (Hrsg.), Life Goals and Well-Being: Towards a Positive Psychology of Human Goal Striving. Göttin
Eigner, S. (2001). "Das Bioenergiedorf" - Erfolgsfaktoren und Hemmnisse - Erste Ergebnisse eines Modellprojektes in Südniedersachsen zur Umstellung der dörflichen Energieversorgung auf die Basis von Biomasse. Vortrag Bundesinitiative Bioenergie BBE in Wetzlar, 02.11.01.
Eigner, S. (2001). Das Bioenergiedorf. In: P. Hennicke, E.-U. von Weizsäcker (Hrsg.): Quantensprünge zur Ökoeffizienz. Zwanzig Beispiele für das 21. Jahrhundert, Wuppertal Texte, S. 80-87. Leipzig: Hirzel
Bögeholz, S., Varchmin, B., Barkmann, J. & Eigner, S. (2001). Gutachten für ein Konzept "Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Schleswig-Holstein", Endbericht. Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. 10.12.2001
Bögeholz, S., Varchmin, B., Barkmann, J. & Eigner, S. (2001). Außerschulische Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Schleswig-Holstein und ihre Bedeutung für die Landes-Nachhaltigkeitsstrategie. Kongress-Beitrag BLK-Kongress Osnabrück
Eigner, S. & Kruse, L. (2001). Wahrnehmung und Bewertung von Technik - was ist psychologisch relevant? In G. Ropohl (Hrsg.), S. 97-106, Erträge der interdisziplinären Technikforschung. Berlin: Erich Schmidt.
  Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (2001). Welt im Wandel – Neue Strukturen globaler Umweltpolitik. Berlin: Springer.
Eigner, S. (2000). Das Bioenergiedorf - Vorstellung eines Konzeptes zur "sozialen Machbarkeit" der energetischen Biomassenutzung in einem realen Dorf. Ipuplic - Psychologie im Umweltschutz, Nr. 1. Berlin.
Eigner, S.& Ströhlein, G. (1999). Energiesparen an der Fritz-Steinhoff-Gesamtschule. Unveröffentlichter Projektbericht, FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Ökologische Psychologie, 38 S.
Schmuck, P., Eigner, S., Kaufhold, A., Krapoth, S. & (1998). Psychologische Aspekte von Unternehmensbewertung. Göttingen: Schriftenreihe des Koordinations- und Studienzentrums Frieden und Umwelt, Heft 13.
Eigner, S. & Schmuck, P. (1998). Biographien von Umwelt- und Naturschützern. Umweltpsychologie (2. Jg., Heft 2).
Schmuck, P., Eigner, S., Krapoth, S. & Kaufhold, A. (1997). Wie kommen Menschen zu ganzheitlichem Denken und Handeln? Ein psychologischer Annäherungsversuch anhand biographischer Analysen und eines Interviews mit dem Nobelpreisträger Ilya Prigogine. Göttingen: Schriftenreihe des Koordinations- und Studienzentrums Frieden und Umwelt, Heft 9.